KIDS im Winter 2018

Montag, 5. Februar

16 Uhr - Fritz-Henkel-Halle, Wallau
LIEBLINGSGEFLÜGEL: Der kleine Rabe Socke

Die Bücher vom kleinen Raben Socke kennt mittlerweile jedes Kind. Seit über 20 Jahren bahnt sich der gefiederte Frechdachs seinen Weg in die Kinderzimmer. Das Gießener Figurentheater bringt den kleine Raben – der auch schon den Weg auf die große Kinoleinwand fand – nun live auf die (Puppen-) Bühne!


Die Handlung orientiert sich dabei an dem Buch Alles erlaubt? von Nele Moost (illustriert von Annett Rudolph), in der der kleine Rabe Socke lernen muss wie man brav ist. Aber immer brav sein? Das schafft keiner! – das zumindest denkt sich der kleine Rabe. Doch seine Freunde Eddi, Wolle, Löffel, Stulle und kleiner Dachs helfen Ihm dabei. Kenner der Bücher können sich auf tolle Bühnenbilder freuen, die direkt aus den Büchern stammen könnten. Auch die kindgerechten Figuren des Figurenbildners Norman Schneider könnten gerade erst aus den „Rabe Socke“- Büchern oder der gleichnamigen KIKA-Serie gesprungen sein.

Mit viel Spielfreude bewegen Patrizia Kasper und Ricardo Sperlich vom Gießener Figurentheater die Figuren über die Bühne und leihen Ihnen Ihre Stimmen. Die Zuschauer, besonders die Kinder, geraten dabei immer wieder in einen Dialog mit den Figuren und helfen dem kleinen Raben dabei brav zu werden.

Eintritt pro Person 8 € / Kinder unter 2 Jahren frei 
Kein Vorverkauf 
Einlass und Karten ab 30 Minuten vor Beginn an der Tageskasse




Donnerstag, 8. Februar

13.30 Uhr - Katholische Kirche Biedenkopf
KONZENTRIERTES KONZERTIEREN:
Hessens Schulen musizieren

Bereits zum zehnten mal findet in Biedenkopf die Regionalbegegnung Schulen in Hessen muszieren statt. Über 500 junge Musikerinnen und Musiker kommen an diesem Tag in Biedenkopf zusammen, um zu musizieren.


Probenorte sind die Lahntalschule, die Hinterlandschule Standort Biedenkopf und die Grundschule. Zudem wird in der katholischen Kirche geprobt. Hier findet dann ab 13.30 Uhr auch das Abschlusskonzert statt.

Foto: hinterlandschule.de

Weitere fotografische Eindrücke von den letzten Begegnungen finden sich auf der Homepage der Hinterlandschule. 
Eintritt frei




Samstag, 17. / Sonntag, 18. Februar
(weitere Aufführungen am 25. und 26. Februar)

11 und 17 Uhr (17.02. nur 17 Uhr) 
Marionettentheater Schartenhof 
FADENSPIELE: Die lustigen Weiber von Windsor

Sir John Falstaff hat schon bessere Zeiten gesehen. Sein Leben lang hat er es sich gut gehen lassen, doch jetzt geht ihm die Kohle aus. In seiner Not schickt zwei Damen aus Windsor einen jeweils gleich lautenden Liebesbrief – beide Frauen sind mit guten Partien verheiratet, sich in deren Gesellschaft einzuschleichen, kann also nur von Nutzen sein.
 
(c) Foto: Katharina Zürcher
Shakespeares mehrfach vertonter und verfilmter Stoff beschreibt die amüsanten (und immer erfolgreichen, aber auch immer aufwändigeren) Bemühungen der beiden zum Schein Angebeteten, sich des zudringlichen Kerls zu erwehren. Zuletzt müssen dazu auch noch die Ehemänner mit ran, während es zugleich gilt, für die Tochter einer der Windsor-Damen aus drei Freiern den passenden Ehemann auszusuchen. Nach einer munteren (für den genasführten Falstaff eher bestrafend-quälerischen) Maskerade im Stadtwald versöhnen sich alle Parteien.

(c) Foto: Katharina Zürcher

Otto Nicolais 1849 nach vier Jahren Arbeit fertiggestellte Oper steht in der Singspiel-Tradition, die musikalischen Nummern sind also mit gesprochenen Dialogen verbunden. Nicolai hat, wie auch die von ihm verwendete Bezeichnung komisch-fantastische Oper zeigt, einen Konsens zwischen der romantischen Oper (im Stil von Carl Maria von Weber) und den damals sehr beliebten komischen Opern (von Albert Lortzing) hergestellt.

Schartenhof Eckelshausen 
voraussichtlich € 20 (erm. € 12)
Kartentelefon 06461 27 10
oder via Mail




Freitag, 23.März

17 Uhr - Buchhandlung Stephani, Biedenkopf 
BILDERBUCHPREMIERE: Nicht um die Ecke

Mut und Neugier machen abenteuerlustig: "Du fährst nicht um die Ecke. Hörst du? Nicht um die Ecke!", sagt Mama zu Emma und schaut wieder auf ihr Handy. Wie langweilig! Aber auf einmal machen Emmas Füße was sie wollen und treten ordentlich in die Pedale ihres Dreirades. Sie flitzt geschwind, der Wind weht ihr ins Gesicht, bunte Blätter wirbeln durch die Luft.

Und dann beginnt es, das Abenteuer. Um die Ecke klettern Affen in Bäumen, fahren Schiffe auf dem Meer, springen Pferde wild umher. Oder sind das alles nur geheimnisvolle Schatten an der Mauer? Auf jeden Fall ist es spannend. Was wohl hinter der nächsten Ecke wartet? Emma will das auf jeden Fall am nächsten Tag ihrer Mutter zeigen.


Aufregende und magisch realistische Bilderwelten mit starker Ausdruckskraft und wenig Worten lassen den Betrachter die Welt durch Emmas Augen sehen und ihre grenzenlose Phantasie erleben.

BIDKultur-Mitglied Dirk Steinhöfel (verantwortlich für die Gestaltung der Niñorello-Flyer) arbeitet seit fünfzehn Jahren arbeitet er als freier Autor, Gestalter und Illustrator für verschiedene Verlage.
Eintritt frei
Buchhandlung Stephani,  Hainstr. 47, Biedenkopf





Ostermontag, 2. April

11 Uhr - Stadtpark Biedenkopf
WER'S FINDET, DEM GEHÖRT'S: Ostereier-Rallye


Am Ostermontag startet im Stadtpark Biedenkopf eine Ostereier-Suche der ganz besonderen Art. Pünktlich um 11 Uhr können sich dort Kinder im Alters von drei bis vierzehn Jahren auf die Suche nach kleinen und großen Osterüberraschungen begeben. Im Anschluss findet im Parkhotel ein musikalischer Osterbrunch mit dem Duo Salzbauer und Gästen statt. Als kleines Zusatzgeschenk lädt der Autor Andreas Steinhöfel zu einer Osterlesung ein. Die Teilnahme ist kostenlos.


Vorankündigung:


Mittwoch, 16.Mai

17 Uhr - Grundschule Biedenkopf
MUSICAL: Hat's schon angefangen?

© Illustration/Cover: Fidula Verlag
Der Chor der Grundschule Biedenkopf führt das Musical Hat´s schon angefangen von Hans Zimmer und Wolfhard Barthel auf. Die Geschichte handelt von einem Kindertheater, dessen Theaterleute und Musiker alle zum Fernsehn gewechselt sind, da dort mehr Geld zu verdienen ist.

Nur die Chefin, die Souffleuse und der Paukist sind noch übrig. Als eine Gruppe von Kindern auf der Flucht vor der U-Bahn-Gang in das Theater fliehen, werden diese kurzum zu den neuen Hauptdarstellern im Kindertheater. Als dann noch die U-Bahn-Gang auf der Suche nach den Kindern dazu stößt,  entwickelt sich ein spannendes Theaterabenteuer.

Mehr zum Stück sowie einige Höreindrücke gibt es auf der Seite des Fidula Verlags.

Aufführung in der Turnhalle der Grundschule 
Eintritt frei